Virus creativus saponis

Warum Seife selber machen?

Nachdem ich etliche Jahre drum herum geschlichen bin, habe ich im September 2020 endlich mit dem Seifesieden angefangen und kann stolz verkünden, dass seitdem immer wieder neue Seifen reifenderweise auf ihren Einsatz warten. Naja gut, ok, warten muss wohl eher ich.

Es gibt ja auch so vieles zum Ausprobieren - Öle, Zusätze, Swirls ... - sodass Langeweile keine Chance hat. Vor kurzem habe ich meine erste Liste neue geschrieben, um abgehakte Experimente von selbiger zu streichen. Dabei sind mir einige Ideen eingefallen, die noch nicht draufgestanden hatten ... Das Ende der Geschichte? Die Liste war hinterher länger statt kürzer ... Notiz an mich selber: neue Rolle Raufasertapete kaufen!

Ihr ahnt ja nicht, wie viele Tapetenrollen ich schon habe mit meinen diversen Hand- und Bastelarbeiten. Jetzt isses halt noch eine mehr. Zumindest lässt sich die Seifenliste etwas schneller abarbeiten als die fürs Stricken, die fürs Sticken, die fürs Häkeln, die fürs Nähen und ... ja ... jedenfalls stehen die Chancen gut, dass es da vielleicht doch bei einer weiteren Tapetenrolle bleibt. So eine Raufaser hat ja immerhin 33m, gell?

Und hier geht's los mit meinen Erstlingswerken:

Viel Spaß beim Gucken!


Seifenliste

2020

2021